Ästhetik

Jugendlichere Haut – ohne chirurgischen Eingriff.

Informationsfilm über Botox ® von Dr. Dr. Dirk Vaal, M.Sc.

1. Überblick: Botox®

  • Wirkung durch Lahmlegung der Muskulatur
  • Kaum Nebenwirkungen
  • Typische Behandlungsfelder: Falten im Bereich der Stirn, neben den Augen und zwischen den Augenbrauen
  • Kurze Behandlungsdauer (ca. 10-30 Minuten)
  • Ca. 6 Monate Wirkungsdauer
  • Diverse andere Einsatzgebiete (u.a. Kiefergelenksbeschwerden, vermehrte Schweißproduktion, Zähneknirschen, Migräne).
1. Botox® im Detail

Falten können viele Ursachen haben: Der natürliche Alterungsprozess der Haut, die genetische Veranlagung, Ernährung sowie Umwelteinflüsse und Lebensgewohnheiten wie z. B. Rauchen spielen dabei eine Rolle. Je nach individuellem Befund bieten sich zahlreiche Methoden und Mittel zur Faltenbehandlung an. Es muss nicht immer gleich ein operativer Eingriff sein, um ein jugendlicheres und glatteres Hautbild zurückzuerlangen.

Faltenbehandlung mit Botox® bei Frauen und Männern

Botulinumtoxin A, besser bekannt unter dem Markennamen Botox®, ist ein von Bakterien produziertes Eiweiß, das die Signalübertragung an den Muskel verhindert und somit die Zielmuskulatur lahmlegt. Botulinumtoxin wird seit 30 Jahren in der Medizin angewandt, seit ca. 20 Jahren in der Faltentherapie. Botox® hat kaum Nebenwirkungen. Bei der Behandlung werden mit einer Mikronadel geringe Mengen Botulinumtoxin in den Zielmuskel injiziert. Es ist keine lokale Betäubung erforderlich. Die Injektion dauert nur wenige Minuten. Zuvor erfolgt eine ausführliche Beratung, so dass im Durchschnitt mit einer Behandlungsdauer von 10 bis 30 Minuten gerechnet werden muss. Auch Männer sind mittlerweile von den Wirkungen überzeugt.

Entspannter und vitaler

Durch die Blockade der Muskelfasern entspannen sich die Gesichtsmuskeln und die darüber liegende Haut; die Falten werden geglättet. Typische Behandlungsfelder sind Falten im Bereich der Stirn (Sorgenfalten), neben den Augen (Krähenfüße) und zwischen den Augenbrauen (Zornesfalte).

Wirkungsdauer ca. 6 Monate

Die Wirkung, die einen entspannteren und vitaleren Gesichtsausdruck bedingt, baut sich langsam auf. Ca. eine Woche nach der Applikation ist der gewünschte Behandlungseffekt sichtbar. Die individuelle Wirkdauer liegt bei drei bis sechs Monaten, da das Botulinumtoxin durch die natürlichen Prozesse des Körpers abgebaut wird. Falls gewünscht, kann die Behandlung dann wiederholt werden.

Botox® kann mehr

Darüber hinaus zählt auch die Myoarthropatie (Kiefergelenksbeschwerden), die Hyperhidrosistherapie (Therapie des vermehrten Schwitzens) im Bereich der Achseln, der Hände oder der Füße zum Indikationsgebiet von Botulinumtoxin. Die therapeutischen Möglichkeiten von Botulinumtoxin sind vielfältig – vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin bei uns, um gemeinsam herauszufinden, welche die für Sie richtige Behandlung ist.

2. Überblick: Hyaluronsäure

  • Hyaluronsäure ist ein natürlicher, körpereigener Stoff
  • Sehr selten Nebenwirkungen
  • Typische Behandlungsfelder: Falten zwischen Nase und Mundwinkel, über der Oberlippe und zwischen Unterkiefer und Kinn, Wangenfalten und geringe Lippenfülle
  • Kurze Behandlungsdauer (ca. 10-30 Minuten)
  • Ergebnis sofort sichtbar
2. Hyaluronsäure im Detail

Falten, die aufgrund der nachlassenden Gewebefestigkeit entstehen, können mit Hyaluronsäure unterpolstert werden.

Minimal-invasiv

Der Einsatz von Hyaluronsäure ist eine minimal-invasive Behandlung. Hyaluronsäure wird – wie Botulinumtoxin A – mit einer feinen Nadel unter die Haut injiziert. Das Ergebnis ist schnell sichtbar, Sie können sofort und ohne Beeinträchtigung wieder am Leben teilnehmen.

Völlig natürlich

Hyaluron wird seit fast zwei Jahrzehnten in der Gesichtsästhetik eingesetzt. Als eine der vielseitigsten natürlichen Substanzen erfüllt Hyaluron viele Funktionen im Körper. In der Haut dient es als Feuchtigkeitsspender und steigert deren Elastizität und Volumen.

Praktisch keine Nebenwirkungen

Da Hyaluronsäure in natürlicher Weise im menschlichen Körper vorkommt, verursacht sie nur in sehr seltenen Fällen Allergien und Abstoßungsreaktionen. Sie wird von der Haut als körpereigener Stoff angesehen und baut sich nach und nach ab. Auffrischungsbehandlungen sind problemlos durchzuführen.

Mögliche Anwendungsbereiche

Typische Anwendungsbereiche sind Falten zwischen Nase und Mundwinkel (Nasolabialfalten), Falten zwischen Mundwinkel und Unterkiefer (Marionettenfalten), Falten über der Oberlippe (Perioralfalten), Falten zwischen Unterkiefer und Kinn (Mentolabialfalten), Wangenfalten sowie eine geringe Lippenfülle.

Wir sind jahrelanges Mitglied in der DGBT

Das sagen unsere Patienten über uns

Kompetenzzentrum Logo

„Die Atmosphäre ist ruhig, ohne Stress. Ich habe mich als Mensch verstanden gefühlt. Das ganze Team hat sich super um mich gekümmert.“

„Bei meinen Zähnen musste etwas passieren. Ich wollte nicht mehr dieses Geflicke – es musste ein radikaler Schritt gemacht werden.“

„Eine herausnehmbare Prothese war für mich keine Alternative, das bietet keine Lebensqualität. Das kam für mich nicht infrage.“

„Ich bin ein absoluter Angstpatient. Weil ich Angst vor der Narkose hatte, habe ich mich für den Dämmerschlaf entschieden. Es war für mich echt stressfrei.“

„Mein Eingriff wurde unter Vollnarkose vorgenommen. Dadurch habe ich überhaupt nichts mitbekommen und hatte auch keine Schmerzen.“

Cookie Consent with Real Cookie Banner